Physiotherapie

Heißluft

Die Wärme, welche durch sogenannte Infrarot-Wärmestrahler auf die Haut abgegeben wird, soll verspannte Muskeln und verspanntes Bindegewebe wieder locker machen. Zudem sollen Schmerzen gelindert und die Durchblutung gefördert werden. Sinnvoll ist der Einsatz vor allem in Kombination mit weiteren physiotherapeutischen Behandlungen wie Krankengymnastik oder Massage.

Fango

Bei einer Behandlung mit Fango wird durch Auflegen eines mineralischen Wärmeträgers auf den Rücken des Patienten und dem zusätzlichen „Einpacken“ mit Wolldecken und Handtüchern eine durchblutungsförderne und stoffwechselanregende Wirkung erzielt, welche die Regeneration von Gelenken, Muskeln und Bändern begünstigt. Besonders effektiv ist die Fangobehandlung in Kombination mit Massagen und Bewegungstherapie.

Kryo-/Eistherapie

Kryotherapie generell ist eine Thermobehandlung mittels Kälte. Schmerzzustände, Schwellungen, Reizungen, Entzündungen und der Muskeltonus können mit Kältetherapie positiv beeinflusst werden.

Lasertherapie mit Tiefenwirkung

Natürlich Heilen mit der Kraft des Lichts
Die Lasertherapie ist eine Behandlung mit energiereichem Licht, die
hohe Lichtmenge n in das Gewebe einbringen.
Dadurch wird die Heilung nachhaltig angeregt.

Bei chronischen und akuten Schmerzzuständen
Wegen Ihrer heilungsfördernden Wirkung hat sich die Lasertherapie auf
vielen medizinischen Gebieten bewährt:
- Schulterbeschwerden
- Gezielte Behandlung von Schmerzpunkten
- Rückenbeschwerden
- Ischiasbeschwerden
- Tennis-, Golferellenbogen
- Gezielte Behandlung von Schmerzpunkten
- Verspannungen
- Hüftgelenkbeschwerden
- Kniegelenksarthrose
- Muskelzerrung, Muskelriss
- Sprunggelenksbeschwerden
- Sehnenscheidenentzündung

Elektrotherapie

beschreibt die Anwendung von elektrischen Strom in der Physikalischen Therapie. Mithilfe spezieller Stromformen können Schmerzen gelindert; die Durchblutung, die Muskelaktiviät und der Stoffwechsel angeregt sowie Muskeln detonisiert werden.

Ultraschalltherapie

ist eine Behandlung im Rahmen der Elektrotherapie. Hier erzeugen die Schallwellen Wärme, was zu einer verbesserten Durchblutung, Schmerzlinderung und einem gesteigerten Stoffwechsel führt. Im Gegensatz zur Elektrotherapie spürt der Patient die mechanischen Schwingungen nicht.

Sauerstofftherapie

Sauerstoff ist die Schüsselsubstanz für die Lebensprozesse des Menschen. Mit dem Sauerstoff wird dem Körper Energie zugeführt.
Je mehr Sauerstoff er bekommt, desto besser arbeiten die Organe.

Stress und Bewegungsmangel, das Leben in belasteter Umwelt, Zigaretten- und Alkoholkonsum, Krankheiten und zunehmendes Alter lassen den Sauerstoffgehalt im Blut sinken.
Die geistigen und körperlichen Kräfte nehmen ab, die Abwehrkraft lässt nach. Krankheiten bis hin zu Krebs entstehen.

So wirkt die Sauerstoff - Vital - Therapie:
Die Sauerstoff-Vital-Kur ist eine Ganzheitsbehandlung. Sie wirkt nicht nur auf ein einziges krankes Organ, sondern auf dem gesamten Organismus.

Sie mildert Stressfolgen
Gehirnschläge und Herzinfarkte werden besser überstanden.

Sie kräftigt den Körper
Die Kondition wird gesteigert, das biologische Alter herabgesetzt und weiteres Altern gebremst.

Sie verbrennt Schlacken und Gifte
z.B. auch bei Rauchern

Sie verbessert die Durchblutung und stabilisiert den Kreislauf
Durchblutungsstörungen wie Konzentrationsmangel, Sehschwäche und Raucherbein lassen nach oder verschwinden. Bluthoch- bzw. –unterdruck normalisiert sich.

Sie mobilisiert die Abwehrkräfte
Krankheiten sind schneller ausgestanden – neuen Krankheiten wird vorgebeugt.
Krebs Vor- und Nachsorge.

Stoßwellentherapie

Stoßwellen sind mechanische Druckimpulse. Sie zeichnen sich durch einen schnellen Druckanstieg und eine kurze Impulsdauer aus. Diese stimulieren das Gewebe und kurbeln den Zellstoffwechsel an. Besonders häufig wird die Stoßwelle bei Fersensporn, Tennisellenbogen und schmerzhaften Schultern eingesetzt. Die Stoßwellentherapie dient der Schmerzlinderung und unterstützt den Heilungsprozess.